Landesehrenpreis Rheinland-Pfalz 2018

Auch in diesem Jahr werden die Landesehrenpreise in Rheinland-Pfalz für erfolgreiche Bäckereien verliehen. Mit großer Öffentlichkeitsresonanz werden diese Preise im Bewusstsein der Verbraucher verankert und eröffnen Ihnen als Betrieb damit enorme Chancen.  Denn mit dem Landesehrenpreis möchte das Land Rheinland-Pfalz die Leistungen des Bäckerhandwerks anerkennen. Hierbei wird nicht nur die erfolgreiche Teilnahme an Qualitätsprüfungen vorausgesetzt, sondern es werden ebenso Kriterien wie die Qualität der Rohstoffe, die handwerklich Herstellung und die Ausbildung von Fachkräften bewertet. Auch die regionalen Wurzeln des Betriebes werden berücksichtigt.

Wir freuen uns, dass Herr Minister Dr. Volker Wissing (Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz) erneut die Schirmherrschaft für den Landesehrenpreis Rheinland-Pfalz 2018 übernommen hat.

Machen auch Sie mit und nutzen Sie die Chance, die höchste handwerkliche Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz zu erhalten und damit Marketing in eigener Sache zu machen – zum Nulltarif!

Die Teilnahme ist kostenlos und allenfalls mit einem Zeitaufwand von ca. einer Stunde verbunden. Mitmachen können alle Betriebe – auch diejenigen, die im letzten Jahr schon ausgezeichnet wurden.

Erstmalig wird in diesem Jahr zusätzlich auch ein „Gründerpreis“ verliehen. Der Sonderpreis soll die Bäckermeisterinnen und Bäckermeister herausheben, die sich in den letzten drei Jahren in Rheinland-Pfalz selbständig gemacht haben. Auch wenn nicht alle Kriterien in der Ausschreibung zum Landesehrenpreis erfüllt werden können, freuen wir uns über die Bewerbung von Neugründern. Betriebsgründer können sich mit dem gleichen Bewerbungsbogen für den Gründerpreis bewerben.

 

Bis zum 31. Mai 2018 haben Sie Zeit, den ausgefüllten Bewerbungsbogen und die erforderlichen Anlagen per Post an den

 

Bäcker-Innungs-Verband Südwest

lo_3_bäckerhandw_2018_4cAltkönigstr. 1

61462 Königstein

 

zu senden.

 

Wenn Sie Fragen dazu haben, helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter – rufen Sie uns an: Tel. 06174 998863 (Ansprechpartner: Margit Ebert). Wir drücken Ihnen die Daumen und wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbung.

Die Bewerbungsunterlagen können Sie hier herunterladen: Bewerbungsbogen_Landesehrenpreis_2018

 

 

 

Historie des Bäckerhandwerks

Der Beruf des Bäckers gehört zu den ältesten Berufen der Menschheit. Bereits 4000 Jahre vor Chr. wurde in Ägypten und Babylonien Brot gebacken, wobei auch Sauerteig verwendet wurde. Bis zu Beginn des 20.Jahrhunderts waren die grundlegenden Tätigkeiten des Bäckerhandwerks, das Herstellen und das Abbacken von Teigen, durch Handarbeit bestimmt.

Umso schneller verlief die technologische Entwicklung danach. Eine Vielzahl von Maschinen erleichtert heute die Arbeit, die früher mit erheblichen körperlichen Belastungen verbunden war. Dennoch kann die Technisierung die handwerklichen Fähigkeiten und die Kreativität des Bäckers nicht ersetzen.

Sowohl bei den Herstellungsmethoden als auch bei den Produkten präsentiert sich das deutsche Bäckerhandwerk heute als moderner Wirtschaftszweig mit einer engen Beziehung zu seiner Tradition. Vor allem durch die Vielfalt, Qualität und Frische ihrer Erzeugnisse sowie durch ihre kundennahen Dienstleistungen ist es den handwerklichen Bäckereien gelungen, unangefochtener Marktführer im Bereich der Backwaren zu bleiben.