Betriebswirtschaftliche Tagung 2018

Am 18./19. März 2018 führen die Bäckerinnungsverbände Baden, Hessen, Saarland, Südwest, Württemberg und die ADB-Weinheim ihre Betriebswirtschaftliche Tagung in Freiburg durch.

 

Die Tagung beginnt am Sonntag, 18. März 2018, mit einem Erfahrungsaustausch unter Kolleginnen und Kollegen bei einem Abendessen in Freiburg im Ganter Brauereiausschank.

Zu Beginn der Tagung am Montag, 19. März 2018, besteht die Möglichkeit, die Dorfbäckerei Ritter in Vörstetten zu besichtigen (www.dorfbaecker-ritter.de).

Wir bitten besonders zu beachten, dass eine Betriebsbesichtigung nur in Verbindung mit der Teilnahme an der Betriebswirtschaftlichen Tagung möglich ist.

Auf der Tagung erhalten Sie wieder die aktuellen Branchenkennzahlen, Trends und Marktentwicklungen. Schwerpunktmäßig werden wir uns im Anschluss hieran mit der Digitalisierung und ihren konkreten Auswirkungen auf das Bäckerhandwerk beschäftigen.

 

Die Teilnahmegebühr inkl. Tagungsunterlagen und Verpflegung am 19. März 2018 beträgt pro Person 190,00 € zzgl. MwSt. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung.

 

Historie des Bäckerhandwerks

Der Beruf des Bäckers gehört zu den ältesten Berufen der Menschheit. Bereits 4000 Jahre vor Chr. wurde in Ägypten und Babylonien Brot gebacken, wobei auch Sauerteig verwendet wurde. Bis zu Beginn des 20.Jahrhunderts waren die grundlegenden Tätigkeiten des Bäckerhandwerks, das Herstellen und das Abbacken von Teigen, durch Handarbeit bestimmt.

Umso schneller verlief die technologische Entwicklung danach. Eine Vielzahl von Maschinen erleichtert heute die Arbeit, die früher mit erheblichen körperlichen Belastungen verbunden war. Dennoch kann die Technisierung die handwerklichen Fähigkeiten und die Kreativität des Bäckers nicht ersetzen.

Sowohl bei den Herstellungsmethoden als auch bei den Produkten präsentiert sich das deutsche Bäckerhandwerk heute als moderner Wirtschaftszweig mit einer engen Beziehung zu seiner Tradition. Vor allem durch die Vielfalt, Qualität und Frische ihrer Erzeugnisse sowie durch ihre kundennahen Dienstleistungen ist es den handwerklichen Bäckereien gelungen, unangefochtener Marktführer im Bereich der Backwaren zu bleiben.